Homöopathie

„Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt.“

Der Begründer der Homöopathie, Samuel Hahnemann, fand heraus, dass gewisse Stoffe in der Lage sind, ganz bestimmte Krankheitssymptome zu erzeugen.
Sein genial zu nennendes Werk bestand nun darin, die Mittelbilder mit diesen Symptomen in Übereinstimmung zu bringen und so eine ganzheitliche Heilmethode zu entwickeln.
Homöopathische Arzneimittel, verdünnt und verschüttelt, können die Selbstheilungskräfte im Menschen anregen und eine körperlich-seelische Umstimmung bewirken. Ich arbeite mit Einzel- und Komplexmitteln sowie Schüßlersalzen, die ich mit der Tensor-Testmethode ermittle.

 

 

Bach – Blütentherapie

Das System der 38 Blüten von Edward Bach soll dazu dienen, der Persönlichkeit eines Wesens die Chance zu geben, vorübergehende negative Gemütsstimmungen, wie z.B. Unsicherheit, Eifersucht, Kleinmütigkeit u.a. in den Griff zu bekommen. Zielsetzung ist die emotionale Reinigung, Selbsterkenntnis, harmonische Entfaltung und damit eine größere Stabilität der Persönlichkeit.